Noch ein Blog – warum?

Christa Schwemlein

Weil es für die PC-Betreuung Schwemlein noch keines gibt, ganz einfach. Nicht wahr? ;-)

Doch Spaß beiseite. Mit dem Gedanken, für unseren kleinen PC-Service ein Blog zu starten, gehe ich schon lange schwanger. Ermutigung und den letzten Anstoß hierzu bekam ich von der IHK Rhein Neckar im Juli dieses Jahres “Warum steht ‘Speedport oder Router‘ nicht auf Ihrer Firmenhomepage” wollte man beim Webchecktag wissen. „Mit Blick auf Ihre Zielgruppe würde ein Beitrag wie dieser Ihrer Firmenhomepage eine persönliche Note verleihen.“ 

Den Gedanken haben wir aufgegriffen und deshalb begrüße ich Sie heute auf Schwemlein’s Blog.

Als „Entbindungstermin“ haben wir den 16.11.2011 gewählt. Heute, vor genau acht Jahren, habe ich meine ersten Schritte ins Netz gewagt. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich keinen blassen Schimmer, was eine Webseite, ein Blog oder eine URL überhaupt ist. „Gemailt“ oder „gegoogelt“ hatte ich bis dato auch noch nie. „Hinterdörflerisch“, höre ich Sie jetzt sagen. Da haben Sie Recht, aber dazu stehe ich und ich gebe gerne zu: „Ich habe bis dahin nichts vermisst.“

Internetvertraute Mitleserinnen und Mitleser werden sich vielleicht fragen, wieso ein konservatives Blog, wo es doch heutzutage Facebook, Twitter und vieles mehr gibt. Ich gestehe, die virtuellen Neuheiten sind mir immer noch fremd und werden es vermutlich auch immer bleiben. Aber ich verweigere mich ihnen nicht. Wie Sie sehen, habe ich ja auch „bloggen“ gelernt. ;-)

Sowohl für meinen Mann als auch für mich stehen Menschen und vertrauensvolle Beziehungen im Vordergrund. Zu unseren Kunden pflegen wir ein freundschaftliches Verhältnis. Wir lieben die Kommunikation und nehmen daraus immer wieder wertvolle Anregungen mit. Deshalb haben wir uns gedacht, dass es schön wäre, diesen Dialog auch im Netz zu pflegen. Als Medium haben wir das Blog gewählt, weil es für uns etwas Verbindlicheres hat als es die Oberflächlichkeit und Kurzatmigkeit der begrenzten Zeichensprache von Facebook und Twitter es zulassen.

Um was es hier gehen wird weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Wege entstehen oft erst im gehen. In diesem Sinne schreibe ich einfach mal darauf los und lasse den Dingen ihren Lauf. Alles andere wird sich zeitgemäß entwickeln. Warten wir’s ab.

Ihre
Christa Schwemlein